Kanun, die orientalische Zither

Fast überall auf der Welt findet man Instrumente der Zitherfamilie. So verschieden sie auch in Form und Klang sind, so haben sie doch eine Gemeinsamkeit: Sie haben keinen Hals und die Saiten sind über den Resonanzkörper gespannt.

 

Das Kanun, die orientalische Zither

Zeichnung eines arabischen Kanunspielers in Jerusalem, 1859

ist seit dem 10. Jahrhundert bekannt. Das Kanun (kommt aus dem arabischen = qānūn) ist eine Form der Zither, die im Orient beheimatet ist.
Sie wird deshalb auch als orientalische Zither bezeichnet. Erste Abbildungen eines Kanun finden sich in Hassan Bar Bahluls († 963) bekanntem Lexikon. Im 13. Jahrhundert soll es das Hauptinstrument der Mauren in Andalusien gewesen sein, die das Instrument als Vorläufer der europäischen Zither nach Europa brachten.
Das trapezförmige Instrument ist aus Holz und mit 63 bis 84 Saitenbespannt. Das Instrument wird liegend auf der Längsseite gegen den Körper gespielt; früher auf dem Boden sitzend und mit den Knien gehalten. Heute sitzt der Musiker auf einem Stuhl, und das Kanun liegt auf seinem Schoß oder vor ihm auf dem Tisch. Das Kanun wird mit Plektren gezupft, die wie Fingerhüte auf die Zeigefinger gesteckt werden.

 

Die orientalische Zither / Kanun

Reparaturen, Restaurierung, Stimmung

Kanun

Die deutsche Zither ist nicht mit der orientalischen Zither / dem Kanun zuvergleichen.
Im Gegensatz zur Alpenländischen Zither ( siehe unten ) wird dieses Instrument mit Darm- oder Nylonsaiten und neuerdings auch aus Fluorcarbon-Saiten bespannt. Der Steg steht nicht auf einer Holzdecke sondern auf Pergament ( Trommelfell) . Dadurch ergibt sich der charakteristischer Klang.
Auch die Spiel-Technik ist nicht mit einander zu vergleichen.



 

bayrische Zither

bayrische Zither

In seinen Ursprüngen ist die bayrische Zither ein Volksmusikinstrument der Alpenländer. Nach den Weltkriegen wurde die Bauweise der Zither innovativ weiterentwickelt, bis hin zu dem heutigen Konzertinstrument mit Ambitionen in der historischen Aufführungspraxis und in der zeitgenössischen Musik.

 

Reparatur orientalische Zither / Kanun

Zither Reparatur und Einstimmung auf Anfrage

Reparatur orientalische Zither / Kanun

orientalische Zither / Kanun

orientalische Zither

Reparatur und Stimmung

Die Reparatur einer orientalischen Zither ist eine sehr aufwendige Arbeit zumal die Saiten ( meine hat 72 ) anschließend alle wieder gespannt und gestimmt werden müssen. Im Übrigen : Ich stimme meine Instrumente auf 432 Hz.

Informationen überMusik im Einklang mit der Natur( 432Hz) finden Sie hier

 

weitere Reparaturen

Geige, Gitarre, Laute (Saz) und weitere Saiteninstrumente Anfragen und Kontakt
Sie finden mich in Hamburg-Harburg , Winsener Str. 7A | Wegbeschreibung